Nutzen und Schaden von Schilddrüsenhormonen bei Erwachsenen mit einer subklinischen Hypothyreose

Nutzen und Schaden von Schilddrüsenhormonen bei Erwachsenen mit einer subklinischen Hypothyreose

Thyroid hormones treatment for subclinical hypothyroidism: a clinical practice guideline
Bekkering et al, BMJ 2019

Übersetzung des Abstracts

Klinische Fragestellung:
Nutzen und Schaden von Schilddrüsenhormonen bei Erwachsenen mit einer subklinischen Hypothyreose

Grundlage für diese Praxisleitlinie ist ein kürzlich veröffentlichtes systematisches Review mit 21 Studien und 2192 Teilnehmern, Ergebnisse:

  • Für Erwachsene mit erhöhten TSH zeigte die Gabe von Schilddrüsenhormonen keinen klinisch relevanten Benefit für die Lebensqualität, für schilddrüsenbezogene Symptome, einschließlich depressiver Symptomatik, Fatique und BMI (Moderate bis hohe Qualität der Evidenz)
  • Schilddrüsenhormone haben geringe oder gar keinen Effekt auf die kardiovaskulären Ereignisse oder Mortalität (geringe Qualität der Evidenz)
  • Ein Schaden konnte nur in einer Studie mit geringen Ereignissen bei einem 2 Jahres-Follow-up gefunden werden.

Aktuelle Leitlinien (NICE, ETA, ATA, Uptodate) empfehlen bei subklinischer Hypothyreose die Substitution von Schilddrüsenhormonen bei Erwachsenen bei TSH >10 mlU/l sowie für junge, symptomatische Patienten mit niedrigen TSH Spiegel oder bei speziellen Indikationen.

Empfehlung dieser Praxisleitlinie:
Auf Basis dieses Reviews hat das Leitlinien Panel eine starke Empfehlung gegen die Gabe von Schilddrüsenhormonen bei Erwachsenen mit erhöhten TSH Leveln und einem normalem T4 gegeben. Das gilt nicht für Frauen mit Kinderwunsch, für Patienten mit TSH> 20 mlU/l und nicht für Patienten mit schweren Symptomen und jungen Erwachsene <30 Jahren.

Das war die Übersetzung des Abstracts und jetzt füge ich die wirklich sehr ansprechende Visuelle Umsetzung dieser Leitlinie an:
1. Visuelle Umsetzung der Empfehlungen, und
2. Vergleich des Nutzens/Schadens unterschieden nach > und < 65 Jahren

Und schaut Euch bitte noch die tolle APP an, die Decisionaids visuell umsetzt aus der Leitlinie: https://app.magicapp.org/app#/guideline/3307

Fazit ÄiW:

Auf Basis dieses Reviews hat das Leitlinien Panel eine starke Empfehlung gegen die Gabe von Schilddrüsenhormonen bei Erwachsenen mit erhöhten TSH Leveln und einem normalem T4 gegeben. Das gilt nicht für Frauen mit Kinderwunsch, für Patienten mit TSH> 20 mU/l und nicht für Patienten mit schweren Symptomen und jungen Erwachsene <30 Jahren.

Fazit Diskussion Regen:

Im Einzelfall können höhere TSH-Werte und Hypothyreose-nahe Symptome durch die Hormongabe günstig beeinflusst werden.
Insgesamt sind wir gerade bei älteren Patienten wegen der Gefahr des VHF sehr vorsichtig.
Es bestätigt uns in unserem sehr zurückhaltenden Vorgehen.

Die Kommentare sind geschloßen.