29. Journal Club am 27.11.2019

Themen:

  1. Impfen bei Immundefizit
  2. Pharyngotonsillitis – eine Behandlung über 5 Tage ist nicht weniger wirksam als eine über 10 Tage
  3. Rechtsschenkelblock: Wirklich nur ein nicht bedeutsames Phänomen?
  4. Neue europäische „Leitlinie“ zur Lipidsenkung: As low as possible?
  5. Langzeitergebnisse der laparoskopischen Fundoplicatio bei Patienten mit länger bestehender therapiebedürftiger Refluxkrankheit?

4/2019 Anwendungshinweise zu den von der STIKO empfohlenen Impfungen. Impfen bei Autoimmunkrankheiten, bei anderen chronisch-entzündlichen Erkrankungen und unter immunmodulatorischer Therapie: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00103-019-02905-1.pdf 10/19 Impfen bei immunsupprimierten Patienten: https://www.kvb.de/fileadmin/kvb/dokumente/Presse/Publikation/KVB-FORUM/FORUM-2019-10/KVB-FORUM-10-2019-Titelthema-Impfen.pdf 04/19 GZIM: Praxisinformation-Immunsuppression: https://www.gzim.de/images/Docs/Praxis-Info-Immunsuppression.pdf Studienergebnisse belegen, dass Impfquote bei immunsupprimierten Menschen insgesamt viel ...
Weiterlesen …
Arzneimittelbrief Frage:Wirksamkeit – Heilungsrate – einer zehntägigen verglichen mit einer fünftägigen Therapie mit Penicillin V bei Patienten mit einer Pharyngotonsillitis verursacht durch Streptokokken der Gruppe A Kommentar: Bei Patienten mit einer Streptokokken-A-Pharyngotonsillitis ist eine fünftägige Therapie mit Penicillin V (4 ...
Weiterlesen …
Risikofaktoren: Hohes Alter Männliches Geschlecht DM Hypertonus Ätiologie: KHK (MI, HI etc.) Akute Rechtsherzbelastung (LE) Chronische Rechtsherzbelastung (MS, COPD, Lungenfibrose) Entzündlich (Myokarditis, Borreliose!) Medikamente (Betablocker, Antiarrhytmika, Neuroleptika etc.) Elektrolytstörung (Hyperkalziämie, Hyperkaliämie) Angeboren (VSD, Brugada-Syndrom, ARVCM) Einführung: RSB (1%) etwas häufiger ...
Weiterlesen …
Arzneimittelbrief Zusammenfassung: Die neuen Leitlinien der European Society of Cardiology (ESC) und der European Atherosclerosis Society (EAS) erweitern erheblich den Kreis der medikamentös behandlungsbedürftigen Menschen mit Hyperlipidämien. Die Grenze zwischen Primär- und Sekundärprävention wird aufgehoben, und die LDL-Zielwerte werden nochmals ...
Weiterlesen …
Horten-Zentrum Hintergrund: Chronische oder immer wieder rezidivierende Beschwerden gastrointestinalen Refluxes können medikamentös oder chirurgisch behandelt werden. Die moderne chirurgische Methode ist die laparaskopische Fundoplicatio. Die Kurzzeiterfolge dieser Operation sind erfolgversprechend, fraglich ist noch der Langzeiteffekt nach Operation. In dieser Arbeit ...
Weiterlesen …