Probiotika bei Infekten

Probiotika bei Infekten

McMaster
Wachholz PA, Nunes VDS, Polachini do Valle A, et al.

Effectiveness of probiotics on the occurrence of infections in older people: systematic review and meta-analysis.

Age Ageing. 2018 Feb 3. pii: 4836979. doi: 10.1093/ageing/afy006. (Review)

Hintergrund: Infektionskrankheiten bei Älteren führen oft zur erhöhten Mortalität und Probiotika sollten die Infektionsraten mindern.

Ziel: Erfassung der Effektivität und Sicherheit von Probiotika bei Infektkrankheiten bei älteren Patienten

Methods: Syst. Review und Metaanalyse von randomisierten, placebokontrollierten Studien (Recherche in verschiedenen Database). Effektivität outcome: Auftreten von Infekten, Lebensqualität. Mortalität und durchschnittliche Krankheitsdauer pro Episode. Sicherheit outcome: Nebenwirkungen.

Ergebnisse: 15 Artikel ausgewertet, insges. 5916 Patienten, Durchschnittsalter 75,21 J. Die Wirkung von Probiotika war nicht signifikant besser als Placebo was Infekte, NW, Mortalität oder Krankheitsdauer betrifft.

Konklusion: Aktuelle (low-quality) Evidenz unterstützt die Verordnung von Probiotika zur Reduktion der Infekthäufigkeit nicht, wobei auch keine Bedenken bestehen was Sicherheit (i.e. NW) betrifft

Fazit:

Beim Reizdarm ist es leitliniengerecht, Probiotika zu geben.
Wir empfehlen es eher nicht für die Indikation „Infekte bei Älteren vorzubeugen“

Fazit Regen:

Medikamentös werden wir eher nichts empfehlen. Eher einen ungesüßten Naturjoghurt, der viel preiswerter ist. Zudem ist Perenterol bei immungeschwächten, multimorbiden Patienten möglicherweise schädlich.
Grundsätzlich muss bedacht werden, dass das Mikrobiom wohl für die Immunabwehr als immer wichtiger erkannt wird.

Die Kommentare sind geschloßen.